Niedersachen klar Logo

Kommende Termine in Strafsachen ab dem 03.09.2018






Terminvorschau für die Presse

für den Zeitraum 03. bis 04.09.2018

(Angaben ohne Gewähr)

Öffentliche Sitzungen der Strafgerichte und
der Schöffen- und Jugendgerichte

03.09.2018, 9.00 Uhr,

Saal 138

Verhandelt wird eine Anklage wegen Verdachts der gefährlichen Körperverletzung gegen 21 Jahre alte Zwillingsschwestern. Die eine Angeklagte soll in der Nacht auf den 30.04.2018 in Lohne eine Bierflasche auf dem Kopf einer Zeugin zerschlagen haben, anschließend soll die Zeugin zu Boden gefallen sein. Während sie am Boden lag, sollen beide Angeklagte gemeinschaftlich mit Füßen auf die Zeugin eingetreten haben, die eine Schädelprellung, ein stumpfes Bauchtrauma sowie eine Prellung der Lendenwirbelsäule erlitten haben soll.

03.09.2018, 10.45 Uhr,

Saal 138

Vor der Strafrichterin geht es um eine Anklage wegen Verdachts des Betruges. Der 46-jährige Angeklagte soll zwischen Oktober 2015 und Juni 2016 Einkommen aus sozialversicherungspflichtigen Beschäftigungsverhältnissen verschwiegen haben, während er im Leistungsbezug beim Jobcenter Vechta war.

03.09.2018, 11.30 Uhr,

Saal 138

Es geht um eine Anklage wegen Verdachts der gefährlichen Körperverletzung. Der zur Tatzeit 18 Jahre alte Angeklagte soll im März 2018 eine andere Person am Rande einer Feier in einer Gaststätte in Lohne-Brockdorf mit ehrabschneiden Äußerungen beleidigt und ihn später angespuckt haben. Anschließend soll er den Zeugen ohne Anlass mit der flachen Hand ins Gesicht geschlagen und mit dem Fuß heftig in den Bauch getreten haben.

03.09.2018, 12.10 Uhr,

Saal 138

Gegenstand der Anklage gegen einen 16-jährigen Jugendlichen und einen 18 Jahre alten Heranwachsenden sind 2 Körperverletzungen. Der Jugendliche soll im Januar 2018 einen Zeugen auf dem Kirchplatz in Dinklage angegriffen und ihn so stark gewürgt haben, dass dieser ein Strangulationstrauma erlitten haben soll. Außerdem soll er den Zeugen geschlagen haben. Anschließend soll der Zeuge seinen Bruder, den 18 Jahre alten Angeklagten, herbeigerufen haben. Dieser soll nun den jugendlichen Angeklagten mit der Faust ins Gesicht und gegen den Hinterkopf und mit beiden Fäusten auf den Rücken geschlagen haben.

04.09.2018, 9.00 Uhr,

Saal 138

Das Schöffengericht verhandelt gegen einen 22-jährigen Steinfelder, der im September 2017 in Steinfeld und an anderen Orten mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge Handel getrieben haben soll. Bei der Vollstreckung eines Haftbefehls in einem anderen Ermittlungsverfahren am 12.09.2017 soll bei dem Angeklagten ein Kokain-Wirkstoff-Gemisch von 10,88 g aufgefunden worden sein, das der Angeklagte, so der Anklagevorwurf, gewinnbringend an diverse Abnehmer habe veräußern wollen.

04.09.2018, 10.30 Uhr,

Saal 131

Gegenstand der Hauptbehandlung ist eine Anklage wegen Verdachts der Körperverletzung und der Freiheitsberaubung. Der 27 Jahre alte Angeklagte soll am 04.06.2017 zunächst eine verbale Auseinandersetzung mit seiner Exfreundin gehabt haben. Im weiteren Verlauf soll er sie mehrfach mit der Faust ins Gesicht geschlagen und so lange gewürgt haben, dass sie keine Luft mehr bekam. Zwei Tage später soll der Angeklagte seine Exfreundin während eines Streites mit dem beschuhten Fuß getreten und sie ca. 20 Minuten später in ein Zimmer eingesperrt haben.

Bitte beachten Sie:

Sitzungen können aus vielfältigen Gründen kurzfristig ausfallen!

Kontakt:
Pressesprecherin des Amtsgerichts
Mechthild Beckermann


zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln