Niedersachen klar Logo

Kommende Termine in Strafsachen ab dem 10.12.2018


Terminvorschau für die Presse

für den Zeitraum 10. bis 13.12.2018

(Angaben ohne Gewähr)

Öffentliche Sitzungen der Strafgerichte und
der Schöffen- und Jugendgerichte

10.12.2018, 9.00 Uhr,

Saal 138

Die Jugendrichterin verhandelt über die Anklage gegen einen jetzt 20 Jahre alten Vechtaer, der gemeinsam mit einem Gleichaltrigen im Dezember 2017 in Vechta einen zehn Jahre älteren Mann aus Vechta gemeinschaftlich mit einer Bierflasche und mit Fäusten zusammengeschlagen haben sollen. Das Verfahren gegen den zweiten Täter ist bereits gegen Zahlung einer Geldauflage i.H.v. 300 EUR an das Opfer eingestellt worden. Der jetzt Angeklagte hat seine Zahlungsauflage nicht erfüllt.

10.12.2018, 9.30 Uhr,

Saal 138

Vor der Jugendrichterin hat sich ein 19-Jähriger aus Steinfeld zu verantworten, dem die Staatsanwaltschaft vorwirft, im August 2018 in einem Gasthaus in Lohne im Streit um dessen Freundin einen 22-jährigen lohner Tischler gewürgt und geschlagen zu haben.

10.12.2018, 10.00 Uhr,

Saal 138

Zwei jetzt 19 Jahre alte Männer aus Vechta sind wegen gefährlicher Körperverletzung angeklagt. Ihnen wird vorgeworfen, im Oktober 2017 in einer Wildeshausener Disco gemeinschaftlich mit einem Dritten einen anderen Besucher des Gasthauses nach einem Streit um einen Platz am Boxautomaten so geschlagen zu haben, dass das Opfer einen Nasenbeinbruch und Platzwunden davontrug.

10.12.2018, 11.40 Uhr,

Saal 138

Die Strafrichterin verhandelt über den Vorwurf des unerlaubten Handels mit Betäubungsmitteln. Die Staatsanwaltschaft hat einen 26 Jahre alten Mann aus Vechta angeklagt, im Sommer 2017 in Vechta in sechs Fällen Marihuana teils besserer Qualität angeboten oder verkauft und bei einer Kontrolle 19 g Marihuana und 5 LSD-Plättchen bei sich gehabt zu haben, um sie zu verkaufen. Die Strafrichterin hat vier Zeugen zur Vernehmung geladen.

11.12.2018, 9.00 Uhr,

Saal 138

Das Schöffengericht hat sich mit der Anklage gegen einen 39-jährigen Georgier zu befassen, dem räuberischer Diebstahl in Tateinheit mit Körperverletzung vorgeworfen wird. Er soll im Juli 2018 in einem Supermarkt in Vechta Zigaretten im Wert von 167,10 EUR entwendet und die Mitarbeiterin des Marktes, die ihn darauf ansprach, mehrfach mit der Faust in die Seite geschlagen haben. Der Angeklagte sitzt derzeit in anderer Sache in Strafhaft. Der Vorsitzende hat drei Zeugen zur Aufklärung des Sachverhalts geladen.

12.12.2018, 10.00 Uhr,

Saal 138

Die Jugendrichterin verhandelt den Vorwurf der Straßenverkehrsgefährdung gegen einen zur Tatzeit gerade noch 20-jährigen Müllwagenfahrer aus Vechta. Dieser soll im August 2018 in Dötlingen trotz Gegenverkehrs überholt und den überholten Pkw beim Wiedereinscheren geschnitten haben, so dass es nur durch Zufall nicht zu einem Unfall zwischen dem überholten und dem dahinter fahrenden Pkw gekommen ist. Dem Angeklagten ist die Fahrerlaubnis vorläufig entzogen worden, so dass er seine Ausbildung zum Lkw-Fahrer gegenwärtig nicht fortsetzen kann.

12.12.2018, 11.25 Uhr,

Saal 138

Vor der Jugendrichterin hat sich ein 18 Jahre alter Lohner zu verantworten. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm vor, im Juli 2018 in einer Diskothek in Vechta einem 23-Jährigen aus Vechta nach einem Streit auf der Tanzfläche mehrere teils tiefe Messerstiche in Brust und Hand versetzt zu haben. Die Jugendrichterin hat vier Zeugen geladen, um den Tatvorwurf aufzuklären, zu dem sich der Angeklagte bisher nicht geäußert hat.

13.12.2018, 10.00 Uhr,

Saal 131

Die Strafrichterin hat den Vorwurf der Straßenverkehrsgefährdung gegen eine 64 Jahre alte Frau aus Steinfeld aufzuklären, die im Juli 2018 spätabends mit einer Blutalkoholkonzentration von 1,78 Promille in Steinfeld mit dem Auto unterwegs gewesen sein soll und dabei ein entgegenkommendes Fahrzeug anfuhr. Daran entstand Sachschaden in Höhe von 5.000 EUR, verletzt wurde niemand.

13.12.2018, 10.00 Uhr,

Saal 138

Vor der Strafrichterin muss sich ein jetzt 32 Jahre alter deutscher Staatsangehöriger aus Hamburg wegen Urkundenfälschung verantworten. Bei einer Zufallskontrolle im Juli 2017 auf dem Autohof in Neuenkirchen-Vörden hatten Beamte des Hauptzollamts in einem Versteck in dessen Pkw nicht nur etwa 50.000 EUR in kleinen Scheinen, sondern auch eine Vielzahl von Mobiltelefonen und zwei slowenische Ausweispapiere mit unterschiedlichen Identitäten gefunden, auf denen sich jeweils ein Foto des Angeklagten befand.

13.12.2018, 11.00 Uhr,

Saal 131

Die Strafrichterin verhandelt eine Anklage wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis gegen einen 26-jährigen Lohner rumänischer Abstammung. Er war im August 2018 in Lohne in seinem Pkw unterwegs, obwohl ihm die Führerscheinstelle des Landkreises Vechta untersagt hatte, von seiner rumänischen Fahrerlaubnis Gebrauch zu machen. Der Angeklagte ist dreifach wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und einmal wegen Betrugs vorbestraft.

13.12.2018, 11.45 Uhr,

Saal 131

Vor der Strafrichterin geht es um den Vorwurf des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und der Urkundenfälschung gegen einen 25 Jahre alten bulgarischen Staatsangehörigen aus Lohne. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm vor, im September 2017 bei der Kreisverwaltung Vechta einen verfälschten bulgarischen Führerschein vorgelegt und dessen Umschreibung beantragt zu haben, obwohl in Bulgarien kein Führerschein für ihn ausgestellt worden war, und im Oktober 2017 dreimal im Bereich Lohne mit einem Pkw auf öffentlichen Straßen gefahren zu sein.

Bitte beachten Sie:

Sitzungen können aus vielfältigen Gründen kurzfristig ausfallen!

Kontakt:
Pressesprecherin des Amtsgerichts
Mechthild Beckermann

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln