Niedersachen klar Logo

Kommende Termine in Strafsachen ab dem 19.11.2018


Terminvorschau für die Presse

für den Zeitraum 19. bis 20.11.2018

(Angaben ohne Gewähr)

Öffentliche Sitzungen der Strafgerichte und
der Schöffen- und Jugendgerichte

19.11.2018, 10.00 Uhr,

Saal 138

Gegen einen 24 Jahre alten Mann wird wegen Verdachts der Körperverletzung in zwei Fällen verhandelt. Der Mann soll im Juni 2018 auf dem Campus-Fest der Universität Vechta versucht haben, einen anderen Mann mit einer Bierflasche zu schlagen, der den Angriff jedoch abgewehrt haben soll. Kurze Zeit später soll der Angeklagte eine andere Person mit einer Bierflasche auf den Oberschenkel geschlagen und die Bierflasche auch gegen eine weitere Person gerichtet haben. Schließlich soll der Angeklagte noch einen Klappstuhl nach einer Person geworfen haben.

19.11.2018, 11.50 Uhr,

Saal 138

Verhandelt wird eine Anklage wegen Verdachts des Betruges. Der zur Tatzeit 18 Jahre alte Angeklagte soll im Januar 2018 ein Taxi geordert haben, um sich von Vechta nach Bakum befördern zu lassen, obwohl er gar nicht vorgehabt haben soll, den Fahrpreis zu entrichten. Während der Fahrt soll er die Taxifahrerin aufgefordert haben, das Taxi anzuhalten und das Taxi fluchtartig verlassen haben, als es zum Stehen gekommen war.

19.11.2018, 12.30 Uhr,

Saal 138

Vor der Strafrichterin geht es um eine Anklage wegen Verdachts des Betruges zum Nachteil der Agentur für Arbeit. Die jetzt 20 Jahre alte Angeklagte soll im August/September 2017 im Rahmen der Antragstellung bei der Agentur für Arbeit ein Gehalt angegeben haben, dass niedriger war als ihre tatsächlichen Bezüge und so zu Unrecht Leistungen der Agentur für Arbeit erhalten haben.

20.11.2018, 9.00 Uhr,

Saal 138

Das Schöffengericht verhandelt wegen Verdachts des gewerbsmäßigen Handels mit Betäubungsmitteln. Der jetzt 34 Jahre alte Angeklagte soll zwischen Mai 2016 und August 2016 in 30 Fällen jeweils 2 g Marihuana an eine gesondert verfolgte Person verkauft haben, um sich durch den Verkauf eine Einnahmequelle zur Finanzierung seines Lebensbedarfes zu sichern.

20.11.2018, 10.30 Uhr,

Saal 131

Vor dem Schöffengericht geht es um eine Anklage wegen Verdachts der Abgabe von Betäubungsmitteln an Personen unter 18 Jahren. Der 38 Jahre alte Angeklagte soll bis zum 15.09.2017 und in den Wochen davor in 5 Fällen Marihuana an einen 13-Jährigen und einmal Marihuana an einen 16-Jährigen übergeben haben.

Bitte beachten Sie:

Sitzungen können aus vielfältigen Gründen kurzfristig ausfallen!

Kontakt:
Pressesprecherin des Amtsgerichts
Mechthild Beckermann


zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln