Niedersachen klar Logo

Kommende Termine in Strafsachen ab dem 11.11.2019


Terminvorschau für die Presse

für den Zeitraum 11.11. bis 15.11.2019

(Angaben ohne Gewähr)


Öffentliche Sitzungen der Strafgerichte und
der Schöffen- und Jugendgerichte

12.11.2019, 12:30 Uhr

Saal 138


Das Schöffengericht verhandelt eine Anklage wegen Verdachts des Handels mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge sowie des Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Der jetzt 33-jährige Angeklagte aus Dinklage soll im Juli 2018 im Kofferraum seines Fahrzeugs 400 g Haschisch mit sich geführt haben, das dem gewinnbringenden Weiterverkauf gedient haben soll. Sein Fahrzeug soll der Angeklagte im öffentlichen Verkehrsraum gefahren haben, obwohl er nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis gewesen sein soll.


12.11.2019, 14:00 Uhr

Saal 138

Ein jetzt 33-jähriger Mann aus Neuenkirchen-Vörden muss sich vor dem Schöffengericht wegen Verdachts des Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge verantworten. Er soll am 22.1.2019 im Besitz von 199,8 g Marihuana gewesen sein, das dem gewinnbringenden Weiterverkauf an diverse Abnehmer gedient haben soll.

14.11.2019, 09:00 Uhr

Saal 131

Die Strafrichterin verhandelt gegen zwei Angeklagte wegen Verdachts des versuchten Betruges bzw. der Beihilfe zum versuchten Betrug und der uneidlichen Falschaussage. Der jetzt 42 Jahre alten Angeklagte A. J. soll in einem Zivilprozess vor dem Landgericht in Oldenburg im Jahr 2014, in dem er von einem Insolvenzverwalter auf Rückzahlung eines Betrages in Höhe von 69.840 € verklagt war, wahrheitswidrig vorgetragen zu haben, die Zahlungen seien in Erfüllung eines Beratervertrages an ihn mit Rechtsgrund geleistet worden, obwohl er gewusst haben soll, dass er keinerlei Beratertätigkeit erbracht und deshalb keinen Anspruch auf die Zahlungen hatte. In der mündlichen Verhandlung in diesem Zivilprozess soll der Angeklagte U. J. der Wahrheit zuwider bestätigt haben, dass der Angeklagte A. J. Beratertätigkeiten erbracht habe. Er soll auf diese Weise versucht haben, das Landgericht Oldenburg zur Abweisung der Klage gegen den Angeklagten A. J. zu bewegen, was im Ergebnis nicht gelang.

14.11.2019, 09:30 Uhr

Saal 138

Vor dem Strafrichter geht es um eine Anklage wegen Verdachts der Unterschlagung. Der jetzt 52-jährige Angeklagte, der als Berufskraftfahrer tätig ist, soll im Februar 2019 zweimal Gitterboxen für seinen Arbeitgeber transportiert und einer dritten Person übergeben haben, obwohl er damit gar nicht beauftragt worden war. Dadurch soll der Angeklagte 2470 € erlangt haben.


Bitte beachten Sie:

Sitzungen können aus vielfältigen Gründen kurzfristig ausfallen!

Kontakt:
Pressesprecher des Amtsgerichts
Dr. Ralph Seifert



zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln