Niedersachen klar Logo

Kommende Termine in Strafsachen ab dem 05.10.2020




Terminvorschau für die Presse

für den Zeitraum 05.10.2020 bis 09.10.2020

(Angaben ohne Gewähr)


Öffentliche Sitzungen der Strafgerichte und
der Schöffen- und Jugendgerichte

08.10.2020, 09:00 Uhr

Saal 138


Die Strafrichterin verhandelt eine Anklage wegen besonders schweren Fall des Diebstahls. Das angeklagte Paar soll im Januar 2019 mittels eines Brecheisens in die Marienschule in Goldenstedt gelangt sein. Dort sollen sie einen Tresor aufgebrochen und rund EUR 454 entwendet haben. Darüber hinaus sollen die Angeklagten einen Sachschaden von fast EUR 10.000 angerichtet haben.

08.10.2020, 09:00 Uhr

Saal 131

In diesem Verfahren gibt es folgende Terminänderung:

Der erste Termin vom 08.10.2020, 09.00 Uhr, und der Fortsetzungstermin vom 29.10.2020, 09.00 Uhr, wurden aufgehoben. Es bleibt bestehen nur der Termin am 19.11.2020, 09.00 Uhr, Saal 138:



Vor der Strafrichterin müssen sich zwei Angeklagte aus Vechta und Bakum verantworten. Dem 24-jährigen Angeklagten wird vorgeworfen, im August 2018 einen im Bereich des Zitadellenparks in Vechta unverschlossen abgestellten Pkw entwendet zu haben. Der Angeklagte, der nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis gewesen sein soll, soll dann in eine Polizeikontrolle geraten sein. Da ihm der Weg durch zwei Streifenwagen versperrt gewesen sein soll, soll er mit erheblicher Geschwindigkeit über einen Gehweg und unter Missachtung einer roten Ampel geflohen sein. Hierbei soll es beinahe zu einem Unfall mit einem anderen Verkehrsteilnehmer gekommen sein.

Dem 30 Jahre alten Mitangeklagten wird Beihilfe zum Diebstahl des Pkw vorgeworfen.

Es sollen 13 Zeugen vernommen werden. Fortsetzungstermine sind für den 29.10.2020 und 19.11.2020 vorgesehen.

08.10.2020, 12.00 Uhr,

Saal 138


Es geht um eine Anklage wegen Verdachts des Besitzes bzw. des Zugänglichmachens von kinderpornographischen Schriften. Der jetzt 33 Jahre alte Angeklagte soll zwischen November 2015 und April 2016 kinderpornographische Videos in einem zum Download freigegebenen Ordner einer Vielzahl von Nutzern über eine Internet-Tauschbörse angeboten haben. Anlässlich einer Durchsuchung bei ihm im Mai 2018 soll eine weitere kinderpornographische Videodatei gefunden worden sein.

Bitte beachten Sie:

Sitzungen können aus vielfältigen Gründen kurzfristig ausfallen!

Kontakt:
Pressesprecher des Amtsgerichts
Dr. Ralph Seifert



zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln