Niedersachen klar Logo

Kommende Termine in Strafsachen ab dem 14.09.2020




Terminvorschau für die Presse

für den Zeitraum 14.09.2020 bis 18.09.2020

(Angaben ohne Gewähr)


Öffentliche Sitzungen der Strafgerichte und
der Schöffen- und Jugendgerichte

15.09.2020, 10:00 Uhr

Saal 138


Vor der Strafrichterin muss sich ein 62 Jahre alter Mann aus Goldenstedt verantworten. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Angeklagten Urkundenfälschung vor. Er soll im Mai 2019 als Vermieter das bereits von der Mieterin unterschriebene Protokoll einer Wohnungsübergabe nachträglich verändert haben, um einen Beleg für tatsächlich nicht gemeinsam festgestellte Mängel vorweisen zu können.

15.09.2020, 12:00 Uhr

Saal 138


Die Strafrichterin verhandelt eine Anklage gegen einen 68 Jahren alten Mann aus Neuenkirchen-Vörden. Dem Angeklagten werden u.a. Straßenverkehrsgefährdung, Fahren ohne Fahrerlaubnis, fahrlässige Körperverletzung, unerlaubtes Entfernen vom Unfallort, Trunkenheitsfahrt, tätlicher Angriff auf Vollstreckungsbeamte und Beleidigung zur Last gelegt. Er soll, ohne im Besitz eines Führerscheins gewesen zu sein, im Januar 2020 mit einem Blutalkoholgehalt von mindesten 1,94 Promille mit seinem Pkw von einer Gaststätte nach Hause gefahren sein. Infolge seiner alkoholbedingten Fahrunsicherheit soll er in einem Kreisverkehr auf einen Fußweg geraten und einen Fußgänger angefahren haben. Der Fußgänger soll hierdurch u.a. eine Sprunggelenksverletzung, Verstauchungen und Prellungen erlitten haben.

In Kenntnis des Unfalls soll der Angeklagte in Schlangenlinien weitergefahren sein. Auf der Dammer Straße soll er schließlich in den Gegenverkehr geraten und mit einem anderen Pkw kollidiert sein. Hierbei soll an dem anderen Fahrzeug ein Schaden von über 1.800 EUR entstanden sein.

Auch nach diesem Unfall soll der Angeklagte einfach weitergefahren sein. Bei einer nachfolgenden polizeilichen Kontrolle an der Wohnanschrift des Angeklagten soll er u.a. einen Polizeibeamten getreten haben. Zudem soll er die Beamten als „Wichser“ und „Arschlöcher“ bezeichnet haben.

Das Gericht plant zunächst, acht Zeugen zu hören. Ein Fortsetzungstermin wurde für den 24.09.2020 angesetzt.

Bitte beachten Sie:

Sitzungen können aus vielfältigen Gründen kurzfristig ausfallen!

Kontakt:
Pressesprecher des Amtsgerichts
Dr. Ralph Seifert



zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln