Niedersachen klar Logo

Kommende Termine in Strafsachen ab dem 17.01.2022




Terminvorschau für die Presse

für den Zeitraum 17.01.2022 bis 21.01.2022

(Angaben ohne Gewähr)


Öffentliche Sitzungen der Strafgerichte und
der Schöffen- und Jugendgerichte

18.01.2022, 09.00 Uhr

Saal 138

Das Schöffengericht verhandelt eine Anklage wegen Betrugs in zwei Fällen. Den drei Angeklagten wird vorgeworfen, sich mit mindestens einer bislang unbekannten weiblichen Mittäterin zusammengetan zu haben, um durch die Begehung von Betrugstaten ihren Lebensunterhalt zu bestreiten. Die weibliche Mittäterin soll sich dabei gegenüber russischsprachigen Mitmenschen als „Wahrsagerin“ ausgegeben und diese durch erdachte Schreckensszenerien zum „Spenden“ von hohen Geldbeträgen bzw. dem Ankauf wertloser, angeblich okkulter Gegenstände bewegt haben. Den Angeklagten soll dabei die Rolle der Geldabholer zugekommen sein.

Im Juli 2021 soll die vermeintliche Wahrsagerin einer Frau aus Damme am Telefon das Versterben ihres Sohnes und den Eintritt einer Lähmung vorausgesagt haben. Dieses Schicksal könne durch eine Spende an 33 Kirchen in Höhe von jeweils EUR 500,00 abgewendet werden. Die Frau soll daraufhin EUR 16.500 an einen der Angeklagten übergeben haben.

Etwa eine Woche später soll die Dammerin einen erneuten Anruf der Wahrsagerin erhalten haben. Diese soll ihr bewusst wahrheitswidrig mitgeteilt haben, dass in drei der 33 Kirchengemeinden nach der Geldübergabe die Kerzen im Gottesdienst erloschen seien. Dies sei ein schlechtes Zeichen, weshalb sie einen Stein erwerben müsse, um weiteres Unheil fernzuhalten. Für diesen Stein habe sie einen Geldbetrag von EUR 43.000 zahlen sollen. Die Frau aus Damme soll aus diesem Grund EUR 31.000 von der Bank abgehoben haben. Wegen des weiteren Betrags von EUR 12.000 soll sie sich an ihre Tochter gewandt haben, die darauf die Polizei eingeschaltet haben soll. Die Angeklagten sollen dann bei der geplanten Geldübergabe von der Polizei verhaftet worden sein.

Ein Fortsetzungstermin wurde für den 25.01.222 um 9:00 Uhr angesetzt.

Bitte beachten Sie:

Sitzungen können aus vielfältigen Gründen kurzfristig ausfallen!

Kontakt:
Pressesprecher des Amtsgerichts
Dr. Seifert


Artikel-Informationen

erstellt am:
12.01.2022

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln